Die Berliner Schwimmjugend besucht das Olympiastadion

Written by Daniel. Posted in Allgemein, Berichte zu Allgemeinen Veranstaltungen, Berichte zu Kinder-/Jugendveranstaltungen, Berichte zur Jugendarbeit

Das Olympiastadion ist ein historischer Ort, an dem 1936 die Olympischen Spiele ausgetragen wurden. Der Architekt Werner March entwarf ein imposantes Stadion auf der ehemaligen Rennbahn.

Aber wer kennt schon die ganze Geschichte des Stadions und wer hatte schon einmal die Gelegenheit, Bereiche anzusehen, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind?

Am 28.5.2022 wollte die Berliner Schwimm-Jugend es wissen und traf sich um 12.40 Uhr zu einer Besichtigung des Olympiastadions.

Die 60 TeilnehmerInnen wurden in 3 Gruppen eingeteilt und dann ging es auch schon los!

Drei Guides führten uns u. a. in die VIP-Bereiche, in die Spielerkabinen und in die unterirdische Aufwärmhalle. Am Rande der blauen Laufbahn wurde uns die beeindruckende Perspektive des modernen Multifunktionsstadions gezeigt und dabei die Geschichte und die Architektur des Olympiastadions nähergebracht.

Natürlich haben wir uns auch das Freibad angeschaut….

Die Besichtigung ging leider nur 60 Minuten und die gingen sehr schnell vorbei. Es gab so viel zu sehen und trotzdem haben wir noch lange nicht alles auf dem Gelände gesehen.

Trotzdem waren die TeilnehmerInnen begeistert. Wir verabschiedeten uns gegen 14.30 Uhr und gingen alle mit viel Geschichtswissen und tollen Eindrücken nach Hause. Wie bestellt, fing es auch dann erst an zu regnen 😉…

Folgende Vereine waren dabei: Berliner Turn- und Sportclub e. V., SC Siemensstadt Berlin e. V., Schwimmverein Märkisches Viertel e. V., SG Neukölln e. V. und der SV Berolina e. V.

Schön, dass ihr dabei wart!

Eure Tina
Jugendwartin des Berliner Schwimm-Verbandes e. V.

 

Alles Walzer auf dem Sportlerball 2022 im SCS

Written by Daniel. Posted in Allgemein, Berichte zu Allgemeinen Veranstaltungen

Am 14.05.2022 fand nach langer, coronabedingter Pause endlich wieder der Sportlerball im SCS statt. Obwohl wir Schwimmer uns ja im Wasser am wohlsten fühlen, wurden wir auch in diesem Jahr mit der Organisation und Durchführung der Ballgarderobe betraut. Da die Gaderobe das Tor zum Ball ist und den ersten und letzten Eindruck der gesamten Veranstaltung vermittelt, baute der Verein auf die langjährige Erfahrung der Schwimmabteilung und wir haben ihn und die Gäste nicht enttäuscht.

Mit einem großen Personalstamm von 17 Leuten begannen wir um 17.00h mit den Vorbereitungen und hatten alles schön hergerichtet, als die ersten Gäste pünktlich um 18.15h erschienen, um uns ihre Jacken, Mäntel, Schuhe und Taschen anzuvertrauen. Die Stimmung war heiter und gelöst, freute sich doch jeder, dass es nach so langer Durststrecke endlich wieder eine  schöne, gesellige Veranstaltung gab. Während in der Garderobe fleißig gearbeitet wurde, empfing Susanne die Ehrengäste und Andrzej kümmerte sich um den reibungslosen Ablauf auf dem Parkplatz. Um 19.30h konnten Pauline und Sabrina dann die Gäste in die zum Ballsaal umgestaltete Sporthalle einlassen und der bunte Abend begann.

Als es gegen 21.00h ruhiger in der Garderobe wurde, eröffneten wir unser Garderobenbuffet und verfolgten auf einer eigens eigerichteten Fernsehwand den ESC. Da nur gelegentlich Gäste zu uns kamen, um die Schuhe zu wechseln, hatten wir ausreichend Zeit, interessante Gespräche zu führen, die nicht nur mit dem Trainingsbetrieb zu tun hatten. Wir verbrachten neben der Arbeit einen unterhaltsamen Abend und schauten ab und zu auch mal auf das bunte Treiben im Saal oder schwangen selbst das Tanzbein.

Ab 23.00h wurden wir dann so nach und nach mit der Ausgabe der Jacken und Schuhe gefordert und als um 2.30h der letzte Bügel leer war, wir alles wieder tip top aufgeräumt hatten, machten wir uns alle auf den Weg durch die Nacht nach Hause.

Auch wenn diese Veranstaltung durch seine Länge auch anstrengend ist, so freuen wir uns jedes Mal auf diesen gemeinsamen Abend außerhalb der Schwimmhalle und darüber, dass der Vorstand auf die Schwimmer zählt und vertraut, denn er weiß, wir sind ein starkes Team und was wir anpacken, das funktioniert.

DANKE an Pauline, Susanne und Jürgen Sedlag, Moni und Udo Henze-Roth, Alexia Pritschow, Tina Kamischke, Petra und Andrzej Kuczaj, Tobias Böker, Julia Joachim, Daniel Gromes, Sabrina, Carmen, Sven und Regina Wesely für ihren unermüdlichen Einsatz und den schönen Abend.

Bis zum nächsten Mal …..alles Walzer oder was..?!!

Regina Wesely

Maibowle 2022 und Siegerehrung VM 2022

Written by Daniel. Posted in Allgemein, Ergebnisse zu Vereinsmeisterschaften

Neun Tage nach der Vereinsmeisterschaft 2022 „kurze Strecke“ wurden alle Teilnehmer des  Wettkampfes und ihre Leistungen geehrt.

Dazu hatten wir auf das festlich geschmückte Gelände des SCS geladen und über 40 Familien folgten dieser Einladung, sodass der Festplatz gut gefüllt war.

Bei bestem Wetter und knisternder Spannung, besonders beim kleinen Publikum, wurden alle Teilnehmer nach und nach auf die Bühne gerufen, mit einer Ukrunde, einem Sachpreis und mit tosendendem Beifall bedacht, bevor sie zu ihren sichtlich stolzen Familien zurückkehrten.

Im Anschluß an die Siegerehrung wurden dann auch noch die langjährigen Mitglieder geehrt. Diese langen Mitgliedschaften, über 10, 20 und auch 30 oder 40 Jahre, zeigen deutlich, dass die Schwimmabteilung eine „Familie“ ist, in der sich die SchwimmerInnen ein Leben lang wohl fühlen und das in vielen Fällen zu  Mehrgenerationsmitgliedschaften führt.

Für die langjährigen Mitgliedschaften aus 2021 und 2022 wurden geehrt:

  • 10 Jahre: Sebastian Rieger, Lilli Müller, Yusuf-Emir Diner, Nele Hostettler, Jörg Stargardt, Melina Krone, Kaya-Luca Benk, Iulian Apostol, Andrzej Kuczaj, Sylvia Friese, Daniel Gromes, Angela Hadeler, Simon-Ole Hallmann, Julius Meyer, Martina Schult, Sabrina Wesely, Solveig Ziegenhagen, Heike Foede
  • 20 Jahre: Daniel Schmidt, Jessica Lorkowski, Lisa Becker, Jozef Skorka, Dennis Nguyen

Auf der kommenden Meisterehrung 2022 am 03.September werden zusätzlich geehrt:

  • 30 Jahre: Birgit Dornberger
  • 40 Jahre: Frank Weigelt, Dirk Seewald

Wir gratulieren ganz herzlich den Geehrten.

Nach so viel Jubel waren Hunger und Durst groß und wir gingen nahtlos in den geselligen Teil der Maibowle über.

Die Maibowle ist eine langjährige Tradition unserer Abteilung und wurde seinerzeit als Dankeschön für alle ehrenamtlichen HelferInnen initiert. Nun wollten wir dieses Mal diese Veranstaltung für alle Mitglieder und ihre Familien öffnen, um ein buntes Miteinander zu bieten, bei dem sich Jung und Alt, Schwimmer, Trainer, Ehrenamtler und Eltern mischen und es zu vielen schönen Gesprächen kommt. Die Tradition wahrend war jeder aufgerufen, einen kulinarischen Beitrag für das Buffett mitzubringen. Die daraus enstandene Tafel war so vielfältig und lecker und die von der Abteilung gespendetetn Bratwürste rundeten das Ganze ab. Natürlich gab es zur Maibowle auch eine Bowlebar, die allerdings nur für die Erwachsenen erlaubt war. Doch durstige Kehlen konnten auch über Selter, Apfelschorle und Fanta gelöscht werden.

Das bunte Treiben ging bis 20.00h und mit vereinten Kräften war eine halbe Stunde später alles aufgräumt.

Wir gratulieren nochmal allen Teilnehmenden des Wettkampfes zu ihren Erfolgen und bedanken uns bei allen Familien für die Teilnahme und die Buffetspenden und bei allen Helfern für das tatkräftige Engagement, das diesen Tag zu einem sehr schönen Erlebnis werden ließ.

Regina Wesely